Am Freitag, den 13. gab es am Abend wirkliche Schauergeschichten im Schloss. Es war die Rede – und das vor dem Abendessen- von Vorkostern und Giftmörderinnen.

Als Vorsuppe gab es dann auch gleich eine Pilzsuppe. Wohl dem, der nichts Böses dabei denkt. Dem Ein oder Anderen war es mit Sicherheit ein wenig komisch. Aber getrost, die Mitarbeiter vom Schloss, die sich an diesem Tag auf einem ganz anderen Arbeitsfeld betätigten, hatten vorgekostet und erfreuten sich bester Gesundheit und Laune.

Im Anschluss daran hörten alle gespannt die mörderische Geschichte von Roald Dahl „Die Lammkeule“. Man hätte eine Stecknadel fallen hören können.

Als Hauptgericht gab es Schweinelende in Blätterteig mit Bohnen und Herzoginkartoffeln. Zum Nachtisch wurden die Bewohner mit einem Dessert verwöhnt. Lecker wars! Spass hat es allen gemacht und alle waren auch am nächsten Tag bei bestem Wohlbefinden.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle beteiligten Mitarbeiter!

IMG_6167